Sonntag, 1. November 2015

CMD Naturkosmetik


CMD Naturkosmetik: Wie alles begann... Schon 1967 und 1968 hatte die Familie Diedrich in Kalifornien selbst Avocadoöl hergestellt. Es wurde in der eigenen Garage mit einer Weinpresse aus Italien gepresst und dann in der Küche abgefüllt. Dieses reine und schonend gepresste Öl wurde auf Wochenmärkten und per Versand verkauft. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Kenntnisse über Jojobaöl und Teebaumöl. Philosophie: Für unsere Haut gilt die Regel „Weniger ist mehr“. Das bedeutet: Je weniger unterschiedliche Rohstoffe auf die Haut gebracht werden, desto weniger Stoffe können allergische Reaktionen auslösen. Ein weiterer Vorteil: Die pflegenden Stoffe sind dann in einer größeren Menge enthalten. Die Entwicklung guter und wirksamer Naturkosmetik ist unsere persönliche Herausforderung; immer mit dem Blick auf Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Wertigkeit. Klasse statt Masse ist hier das Motto. Qualitätsversprechen: - Kosmetik ohne Tierversuche - Hohe Transparenz durch deutsche Deklaration der Inhaltsstoffe - Umweltschutz & Nachhaltigkeit wird großgeschrieben - Klasse statt Masse : kleine Produktionsmengen für maximale Frische & beste Qualität - Ohne synthetische Emulgatoren, Paraffine, Mineralölrohstoffe und PEG´s Ich durfte folgende zwei Produkte testen: Rio de Coco Gesichtscreme Die Gesichtscreme verbessert aufgrund der besonderen Zusammensetzung des Kokosöls den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und fördert die Zellerneuerung. Somit wird der Hautalterungsprozess hinausgezögert und bestehende Fältchen geglättet. Die Creme zieht schnell ein und sorgt für einen zarten, frischen Teint. Dieses Produkt ist 100% vegan. Mein Fazit: Beim öffnen der Tube bekam ich gleich schon gute Laune, ich liebe den Geruch von Kokosnuss. Die Konsistenz hat mich überrascht, für eine Creme ist sie erstaunlich fest. Lässt sich aber gut verteilen und zieht auch schnell ein. Für mich ist es immer wichtig, dass meine Haut unter meinen Pflegeprodukten auch Atmen kann, es gab schon Produkte, da fühlte ich mich wie erdrückt. Das hatte ich hier glücklicherweise nicht. Man kann nach der Pflege auch weitere Produkte, wie z.B. Make-up gut weiter benutzen. Rotes Weinlaub Fußgel Beingel Dieses Gel belebt müde und schwere Beine durch seine leicht kühlende Wirkung. Die Extrakte des roten Weinlaubs wirken zudem vorbeugend gegen Entzündungen, Beinschmerzen oder Venenprobleme. Dieses Produkt ist 100% vegan. Mein Fazit: Im ersten Moment war ich erstaunt über die Farbe vom Gel, ein trübes Rot kam zum Vorschein. Die Konsistenz erinnert an angedicktes Wasser. Beim Geruchstest, kam mir als erstes Eukalyptus in den Sinn. Die leicht kühlende Wirkung ist spürbar und meines Erachtens auch angenehm. Das Gel lässt sich gut verteilen, allerdings hinterlässt es einen roten Schimmer auf den Beinen. Ich kann das Gel zumindest nicht Streifenfrei auftragen. Demnach kommt die Benutzung für mich nur vor dem Schlafengehen in frage oder an Tagen wo ich zumindest kein Bein zeigen muss. Nachdem das Gel eingezogen ist spannt die Haut etwas, lässt aber nach einiger Zeit wieder nach. Ich hatte hier bisher nicht das Gefühl von belebteren Beinen, möglicherweise nimmt man die Wirkung erst nach mehrfacher Benutzung wahr. Und die Moral von der Geschicht, die Gesichtscreme ist was für mich, das Fuß- und Beingel nicht!

www.cmd-natur.de

www.facebook.com/CMDNaturkosmetik

kostenfreie Testprodukte : Kann Spuren von Werbung enthalten!

Kommentare:

  1. CMD hat ganz wundervolle Produkte.
    Wir haben einige regelmäßig im Einsatz.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen